1. Region

Köln: Betrunkener „fliegt” im Auto auf Feuerwehr zu: „Nicht so schlimm”

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Betrunkener „fliegt” im Auto auf Feuerwehr zu: „Nicht so schlimm”

Ein betrunkener 22-Jähriger ist in Köln in seinem sich mehrfach überschlagenden Kleinwagen auf ein Rettungsauto der Feuerwehr „zugeflogen”. Den Unfall kommentierte er direkt nach seiner Befreiung aus dem total beschädigten, auf dem Dach liegenden Auto, laut Polizeibericht vom Sonntag trocken: „Das ist alles nicht so schlimm - mein Vater hat noch mehrere Firmenfahrzeuge.”

cmlrimeSh ürf ned ujgnen nMan drüfte ,inse ssda ein klhtemetalotsAo gut 16, ormlleiP ga.bre reD ggearwunerheterwunsFte war ni erd actNh umz otSnnag mit Blilahtcu dnu hnartiMnrso zu enmie agzn neaednr onEttszria gtu.esnrwe

hPitllcöz eabh rde esgstsRnuittensat nvo isknl nie cihs sdürseebeahgnlc otAu a„uf sihc zgunlfeie senhe”, htieß se mi litePiobreizch. saDs es dne aewtetsggnRnu rtlhefev hae,b ise einesr ücGkl ees.wgne