Heinsberg/Hückelhoven: Betrunken und ohne Führerschein: Unfall auf der Autobahn 46

Heinsberg/Hückelhoven: Betrunken und ohne Führerschein: Unfall auf der Autobahn 46

Glück im Unglück haben am späten Samstagabend zwei Männer gehabt, als sie mit ihren Autos auf der Autobahn 46 zwischen Heinsberg-Dremmen und Hückelhoven-Ratheim zusammenstießen. Einer der beiden Fahrer, ein 19-Jähriger, war ohne Führerschein und mit über einem Promille unterwegs.

Wie eine Sprecherin der Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte, war ein 34 Jahre alter BMW-Fahrer aus Mönchengladbach gegen 22.50 Uhr auf der linken Fahrbahn in Fahrtrichtung Düsseldorf unterwegs, auf dem Mittelstreifen fuhr der 19-Jährige mit einem Opel. Als der Mönchengladbacher den Opel fast überholt hatte, scherte dieser offenbar plötzlich nach links aus - es kam zum Zusammenstoß.

Glücklicherweise blieben dabei beide Fahrer unverletzt. Beide seien offensichtlich sehr schnell untwerwegs gewesen, teilte die Sprecherin mit. Bei ihren Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass der 19-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt, der Halter habe nichts von seiner Fahrt gewusst. Außerdem ergab ein Atemalkoholtest bei dem jungen Mann laut Polizei einen Wert von „weit über einem Promille“. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Beide Fahrstreifen waren für etwa eine Stunde voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr über die linke Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein Schaden von insgesamt etwa 37.000 Euro.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung