Lüttich: Belgische Polizisten wollen streiken

Lüttich : Belgische Polizisten wollen streiken

Die belgische Polizeigewerkschaft SNPS hat einen Streik der föderalen Polizei in Lüttich hat angekündigt. Hintergrund seien schlechte Arbeitsbedingungen und nicht gehaltene Versprechen.

Wie ein Gewerkschaftssprecher am Dienstag gegenüber der belgischen Tageszeitung L'Avenir sagte, unterstützen alle vier zuständigen Gewerkschaften den geplanten Streik. Der Ausstand soll den Plänen nach vom 12. März bis zum 12. April stattfinden.

Bereits seit drei Jahren wird die Zusammenlegung verschiedener Bereiche und die zukünftige Arbeit der Lütticher Polizei geplant. Als Hauptgründe für den Streik nannte die Gewerkschaft die „beklagenswerten“ Arbeitsbedingungen sowie nicht gehaltene Versprechungen im Zusammenhang mit der Zusammenlegung. Vorgesehen war unter anderem die Errichtung einer neuen Notrufzentrale, die jedoch noch nicht fertig gestellt ist.

Belgien hat zwei getrennte Polizeiorganisationen: die föderale und die lokale Polizei. Während die lokale Polizei in 192 Polizeizonen organisiert ist und vor allem lokale Ereignisse bearbeitet, ist die föderale Polizei für alle Spezialfälle und überörtlichen Aufgaben zuständig.

(jot)
Mehr von Aachener Zeitung