1. Region
  2. Belgien

Belgischer Fußball-Erstligist: Razzia bei Standard Lüttich

Belgischer Fußball-Erstligist : Razzia bei Standard Lüttich

Mit einer Razzia beim belgischen Fußball-Erstligisten Standard Lüttich und dessen Präsidenten Bruno Venanzi sind Fahnder nach Medienberichten einem Betrugsverdacht nachgegangen.

Nach Informationen der belgischen Sender RTBF und VRT soll es um Unregelmäßigkeiten bei mehreren Spielertransfers gehen. Die Ermittler interessierten sich für Beträge, die bei den Transfers an verschiedene Beteiligte geflossen sein sollen. Die Staatsanwaltschaft habe am Mittwoch zunächst nur eine Durchsuchung in Lüttich bestätigt.

Der Sender VRT berichtete wie die RTBF von einem Zusammenhang mit dem Spielermakler Christophe Henrotay. Ihm seien nach seiner Verhaftung im vergangenen September Geldwäsche, Korruption, Bandenbildung und Dokumentenfälschung vorgeworfen worden.

Bei Durchsuchungen an seinem Wohnort in Monaco habe die Polizei sieben Millionen Euro, drei Luxussportwagen und zwei Appartements beschlagnahmt. Henrotay sei gegen eine Kaution von 250.000 Euro freigekommen, Belgien warte auf seine Auslieferung. Der Spielermakler sei ein guter Freund von Venanzi und habe viel Einfluss bei Standard, berichtete die VRT.

(dpa)