Mit drei Reifen unterwegs : Mann flüchtet stark alkoholisiert nach Unfall

Mit drei Reifen unterwegs : Mann flüchtet stark alkoholisiert nach Unfall

Ein Mann ist am Sonntagabend stark alkoholisiert mit einem demoliertem Auto auf der Monschauer Straße in Eupen unterwegs gewesen. Offenbar hatte der 63-Jährige zuvor Fahrerflucht begangen.

Gegen 20 Uhr wurde der Polizei Weser-Göhl durch einen aufmerksamen Autofahrer gemeldet, dass ein Auto in Schlangenlinien auf der Monschauer Straße in Richtung Monschau unterwegs sei.

Zudem berichtete die Polizei, dass der beobachtende Autofahrer meldete, dass Funken und Rauch aus dem Fahrzeug hervortreten würden. Die Polizei traf den Wagen wenig später an. Die Beamten stellten fest, dass das Auto nicht mehr fahrtüchtig war und konnten bestätigten, dass Rauch aus verschiedenen Teilen des Wagens aufstieg.

Der rechte Vorderreifen des Wagens fehlte, so dass der Fahrer offensichtlich eine längere Strecke auf der nur noch teilweise existierenden Felge zurückgelegt hat.

Zudem wies das Fahrzeug rundum noch weitere frische Unfallspuren auf. Am Steuer saß der 63-jährige Eigentümer des Fahrzeuges, welcher das Gaspedal immer noch voll durchtrat und den Motor aufheulen ließ, berichtete die Polizei.

Die Beamten hatten sofort den Verdacht, dass der Mann unter Alkohleinfluss stand. Ein Atemtest bestätigte einen Alkoholgehalt von fast zwei Promille.

Der Führerschein des Mannes aus Verviers wurde umgehend entzogen und sein Fahrzeug abgeschleppt. Durch die anschließenden weiteren Ermittlungen kam ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht in Welkenraedt ans Licht, der ebenfalls dem betrunkenen Autofahrer zugeschrieben werden konnte. Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren gegen den Mann ein.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung