1. Region
  2. Belgien

Gastro-Test: Italienisch: Oggi Bistroteca in Lüttich

Gastro-Test : Italienisch: Oggi Bistroteca in Lüttich

Auch wenn Lüttich bei den häufig genannten Vorzügen des Dreiländereck immer etwas hinter Maastricht zurücksteht, ist es kulinarisch in jedem Fall eine Entdeckungsreise wert. Und so sprießen Entdecker- und Urlaubsgefühle als wir uns am Vorabend zu Fronleichnam in das Baustellengetümmel des Quartier Latin stürzen.

Der Weg vom Parkhaus in eine enge Gasse versprüht mit seinen Szenekneipen, Galerien und Cafés eine gute Portion Bella Italia, die sich in der Bistroteca Oggi mit seinem jungen Publikum fortsetzt. Die Reservierung hat geklappt und so nehmen wir an einem der Bistrotische in der Gasse Platz.

Die als Aufsteller präsentierte Karte offeriert sieben Vor- und fünf Hauptspeisen, die alle laut der Kellnerin explizit zum Teilen einladen, was die zumindest für die Vorspeisen recht üppigen Preise von fast 20 Euro etwas relativiert.

Wir wählen die italienisch-baskischen Kroketten vom Bacala-Klippfisch mit einer Mayonnaise aus milder Paprika, den Piments d‘Espelette sowie den mit Anchovis und Gazpacho servierten Büffelmozarella. Während die Fischkroketten mit der Mayonnaise deutlich zu mild daherkommen, überzeugt der Büffelmozzalla durch Größe und cremigen Geschmack.

Da die Vorspeisen wirklich sehr üppig ausfallen, teilen wir uns die Hauptspeise. Neugierig geworden durch Bilder von riesigen Trüffelbeständen auf dem Facebook-Auftritt des kleinen Restaurants, probieren wir die frischen Tagliatelle mit frisch geriebenem Trüffel und sind begeistert!

Krönender Abschluss bildet das Tiramisu, das wir ebenfalls teilen. Wir rätseln über den tiefschwarzen Kakao, der sich geschmacklich hervorragend gegen das leichte Zitronenaroma zur Wehr setzt, ohne es zu übertünchen. Liège Amore Mio, wir kommen sicher wieder!