1. Region
  2. Belgien

Gastro-Test: Italienisch: L’Atelier Pâtes in Lüttich

Gastro-Test : Italienisch: L’Atelier Pâtes in Lüttich

An der Rue des Guillemins reihen sich die Restaurants dicht aneinander. Uns zieht es in das L’Atelier Pâtes. Vom hinteren Gastraum aus hat man die Küche im Blick.

Mit einem Frizzante (5 Euro) und einem Sprizz (8 Euro) als Aperitif studieren wir die kleine Karte. Wir entscheiden uns zunächst für die gemischte Antipasti-Platte (18 Euro): Auf einer bunten Keramikplatte werden verschiedene gegrillte Gemüse serviert, dazu gibt es Brot, um das feine Olivenöl aufzutunken. Auch wenn es einfache Zutaten sind (Paprika, Zucchini, Aubergine und getrocknete Tomaten), sind alle Häppchen von hervorragender Qualität, was nicht zuletzt am guten Öl liegt, in dem das Gemüse gegart wurde.

Als Hauptspeisen ordern wir die „Cannelloni artisanaux“ (16 Euro) und die „Conchiglie casa“ (21 Euro). Dazu ein Glas offenen Rotwein und eine Aranciata-Limonade (3 Euro).

Beide Gerichte sind großartig, die Cannelloni sind durch das begleitende fruchtige Chutney etwas gewöhnungsbedürftig, aber doch so gut, dass die Portion ruhig etwas größer hätte sein können.

Mit einen Espresso schließen wir einen sehr genussvollen Abend ab. Da die Karte neben feinen Wurstwaren aus Italien oder Burrata als Vorspeise noch eine Reihe weiterer hausgemachter Pasta-Variationen (unter anderem Pappadelle, Tagliatelle, Maccheroni, Spirelli oder auch die sizilianischen Casarecce), die mit Ragú, Salsiccia oder beispielsweise Garnelen gewählt werden können, offeriert, steht für uns fest, dass wir bei nächster Gelegenheit wiederkehren werden.

Die Atmosphäre ist locker und entspannt, das Servicepersonal freundlich und aufmerksam und die Küche kreativ und authentisch.