1. Region
  2. Belgien

Kapazität halbiert: Belgische Atomkraftwerke nehmen hitzefrei

Kapazität halbiert : Belgische Atomkraftwerke nehmen hitzefrei

Auch Belgien ist am Dienstag von der Hitze getroffen worden. Die Kapazität der Atommeiler Doel 1 und 2 musste reduziert werden. Im Badeort Den Haan brannten mehrere Autos.

Wegen der Hitze in Belgien ist die Kapazität der Atommeiler Doel 1 und Doel 2 bei Antwerpen um die Hälfte reduziert worden. Es bestehe die Gefahr, dass das Kühlwasser zu warm werde, teilte der Betreiber Engie mit, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

An der belgischen Küste sind mehrere Autos in Flammen aufgegangen. In den Dünen des Badeorts De Haan seien am Dienstag fünf Wagen ausgebrannt und fünf weitere beschädigt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf Polizeiangaben. Hitze und Trockenheit hätten zu einer schnellen Ausbreitung des Feuers geführt. Die Feuerwehr habe den Brand jedoch unter Kontrolle gebracht und versuche ein Wiederaufflammen zu verhindern. Der Sender VRT berichtete, dass das Feuer möglicherweise in einem geparkten Auto oder durch eine weggeworfene Zigarette entstanden sei könnte.

In Belgien wurde am Dienstag der wärmste 19. Juli seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1892 registriert. An der Wetterstation des Königlich Meteorologischen Instituts (KMI) in der Brüsseler Gemeinde Uccle – dem Referenzort für die Messungen – wurden am frühen Nachmittag 36,4 Grad gemessen, wie David Dehenauw vom KMI auf Twitter mitteilte. Dies war die vierthöchste Temperatur, die überhaupt jemals in Belgien gemessen worden ist.

(dpa)