Bonn: Beinaheunglück: Schweres Brett verfehlt Kleinkind nur knapp

Bonn : Beinaheunglück: Schweres Brett verfehlt Kleinkind nur knapp

Ein aus Übermut weggeschleudertes Holzbrett hat am Mittwoch in Bonn ein Kleinkind auf einem Kinderrad nur um Haaresbreite verfehlt.

Wie die Polizei berichtete, war ein Vater mit seinem zweieinhalb Jahre alten Sohn in Bad Godesberg am Rhein unterwegs. Plötzlich flog von einem acht Meter höher gelegenen Park ein etwa 15 Kilogramm schweres Brett herunter. Es verfehlte den Jungen nur um wenige Zentimeter. Sein Rad wurde noch gestreift. Eine Streife konnte wenig später drei Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren aufgreifen.

Ein 13-Jähriger gab zu, das Brett bei einer Rangelei Richtung Rhein geworfen zu haben. Die Polizei geht davon aus, dass kein Vorsatz im Spiel war. Die Erziehungsberechtigten wurden verständigt. Gegen die drei wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung