Leipzig/Leverkusen: Bauen auf alter Deponie? - Klagen gegen A1-Rheinbrücke verhandelt

Leipzig/Leverkusen : Bauen auf alter Deponie? - Klagen gegen A1-Rheinbrücke verhandelt

Die alte Leverkusener Rheinbrücke ist marode und soll durch einen Neubau ersetzt werden. Darüber sind sich Straßenplaner und Bürger einig. Doch über das Wie wird heftig gestritten. Am Dienstag sind am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig mehrere Klagen von Bürgern und Umweltinitiativen gegen die Neubau-Pläne verhandelt worden. (Az.: 9 A 14.16, 9 A 17.16, 9 A 1.17)

Die Kläger fürchten erhebliche Umwelt- und Gesundheitsgefahren, weil für die Brückenbauten einige Pfeiler auf dem Gelände einer ehemaligen Deponie errichtet werden sollen. Dort lagern unter anderem Produktionsabfälle der Bayer-Werke. „Jeder Leverkusener sagt: Finger weg von der Deponie!”, erklärte Manfred Schröder vom klagenden Netzwerk gegen Lärm, Feinstaub und andere schädliche Immissionen e.V. (NGL). Die Planer halten die Risiken dagegen für beherrschbar.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung