Münster: Bankräuber zu hohen Haftstrafen verurteilt

Münster: Bankräuber zu hohen Haftstrafen verurteilt

Wegen einer Serie von Banküberfällen in NRW und Niedersachsen ist ein 34-jähriger Mann am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt worden.

Er hatte sich mit einem Komplizen wegen schwerer räuberischer Erpressung vor dem Landgericht Münster verantworten müssen. Die beiden hatten vor sieben Monaten eine Filiale der Sparkasse in Münster überfallen. Sie bedrohten die Mitarbeiter mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole und erbeuteten 6.700 Euro.

Der 34-Jährige hatte weitere vier Raubüberfälle in Düsseldorf, Werl, Mönchengladbach und Braunschweig gestanden. Der Mitangeklagte, der nur an dem Überfall in Münster beteiligt war, wurde zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt.

Mehr von Aachener Zeitung