Düren: Babyleiche lag zwei bis drei Tage am Rurufer

Düren: Babyleiche lag zwei bis drei Tage am Rurufer

Das nun vorliegende biologische Gutachten zur Babyleiche, die Mitte Juni am Rurufer in Düren gefunden worden war, bestätigt die bisherigen Erkenntnisse der Staatsanwaltschaft: Der tote Junge lag zwei bis drei Tage an dieser Stelle, bevor ihn Spaziergänger entdeckten.

Das sagte Katja Schlenkermann-Pitts, Sprecherin der Aachener Staatsanwaltschaft, am Montag. Zu den Ergebnissen der DNA-Analyse, die ebenfalls vorliegen, wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nichts sagen.

Nun steht noch das chemisch-toxikologisches Gutachten aus, das etwa klären soll ob die Babyleiche tatsächlich an dieser Stelle abgelegt oder durch die Rur angeschwemmt wurde.

(red)