Herzogenrath: Baby stirbt an Hirnhautentzündung

Herzogenrath: Baby stirbt an Hirnhautentzündung

Ein einjähriges Mädchen aus Herzogenrath ist am Mittwochnachmittag vermutlich an Hirnhautentzündung (Meningokokken-Meiningitis) gestorben.

Das Kind war am Dienstag mit schweren Krankheitssymptomen ins Stolberger Bethlehem-Krankenhaus eingeliefert worden. Trotz sofortiger Behandlung starb es am Mittwoch.

Alle sechs Personen aus dem engsten Familien- und Freundeskreis des Kindes wurden vom Gesundheitsamt der Städteregion Aachen vorsorglich mit Antibiotika behandelt.

In der Städteregion Aachen wurden im vergangenen Jahr neun bestätigte Fälle von Meningitis gemeldet. In diesem Jahr ist der gemeldete Fall ist, sofern er sich bestätigt, der erste. Einen Todesfall in der Region gab es zuletzt 2008\.

Meningokokken-Meningitis ist eine schwere, durch Krankheitserreger (Meningokokken) verursachte Erkrankung der Gehirnhaut. Sie wird durch Tröpfcheninfektion übertragen.

Mehr von Aachener Zeitung