Autofreier Sonntag in Düsseldorf mit gratis Bus und Bahn

Autofreier Sonntag : Viele Düsseldorfer nutzten Bus und Bahn gratis

Düsseldorf im Zeichen der Verkehrswende: Die Landeshauptstadt probt den autofreien Sonntag. Während Bus und Bahn kostenlos sind, werden Teile der Innenstadt für den Autoverkehr gesperrt.

Zu Fuß, mit dem Rad oder gratis mit Bus und Bahn - diese Angebote haben viele Menschen in Düsseldorf beim ersten autofreien Sonntag im Zeichen der Verkehrswende genutzt. In einer ersten Bilanz sprachen Stadt und Rheinbahn von positiven Erfahrungen und Rückmeldungen. Bei gutem Wetter tummelten sich Zehntausende Besucher beim Weltkindertag und auf dem Fischmarkt am Rheinufer, sowie beim Hohe-Straße-Fest in der Altstadt.

Viele Familien hätten sich gefreut, ohne Ticket mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, sagte ein Stadtsprecher. Teile der Innenstadt blieben während des autofreien Tags für den Autoverkehr komplett gesperrt. Daran hätten sich die Autofahrer auch gehalten, wie es hieß.

Die Rheinbahn verkehrte nach dem Samstagsfahrplan und setzte zusätzliche Züge und Busse ein. Auch die nostalgische Oldie-Flotte war unterwegs. Viele Züge seien gut gefüllt, aber nicht übervoll gewesen, sagte eine Sprecherin. Mit dem autofreien Sonntag wollte die Landeshauptstadt ein Zeichen für nachhaltige Mobilität setzen.

Auch im Kreis Heinsberg hat Landrat Stephan Pusch zu einem autofreien Aktionstag aufgerufen. Er soll am 20. September stattfinden. Straßen werden aber nicht gesperrt. Der ÖPNV im Kreis Heinsberg ist an diesem Tag auch kostenlos.

(dpa/red)
Mehr von Aachener Zeitung