Auto überschlägt sich: Autobahn 4 bei Düren anderthalb Stunden lang gesperrt

Auto überschlägt sich : Autobahn 4 bei Düren anderthalb Stunden lang gesperrt

Schwer verletzt wurde ein Autofahrer auf der A4 bei Düren am Donnerstagnachmittag. Sein Auto hatte sich überschlagen, der mögliche Unfallverursacher flüchtete. Die Autobahn war für rund anderthalb Stunden voll gesperrt.

Nach Angaben eines Sprechers der Autobahnpolizei Köln ereignete sich der Unfall kurz vor 15 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Düren in Fahrtrichtung Aachen. Der Fahrer eines in der Städteregion Aachen zugelassenen BMW verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich überschlug und auf dem Dach liegenblieb. Nach Zeugenangaben war der Wagen von einem anderen Fahrzeug beim Überholen geschnitten worden. Der genaue Hergang war zunächst unklar.

Der BMW-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand für ihn nicht. Zur Bergung des Unfallwagens wurde ein Abschleppfahrzeug angefordert.

Da der Wagen unglücklich so zum Stillstand gekommen war, dass mehrere Spuren blockiert wurden, musste die Autobahn voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Abfahrt Düren umgeleitet. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau, der zeitweise bis zur Anschlussstelle Merzenich zurückreichte. Gegen 16.30 Uhr wurde die Autobahn wieder freigegeben.

(heck)
Mehr von Aachener Zeitung