Köln: Auto stürzt in Rhein: Suche nach Frau erfolglos

Köln: Auto stürzt in Rhein: Suche nach Frau erfolglos

Die Kölner Polizei hat den Rhein am Donnerstag erneut mit Hilfe eines Hubschraubers nach einer vermissten Frau abgesucht, aber nichts gefunden. Sie soll einer Zeugenaussage zufolge als Beifahrerin in dem Auto gesessen haben, das am Mittwochabend in Köln-Deutz in den Fluss gestürzt war.

Der 63 Jahre alte Fahrer kam ums Leben. Der Wagen hatte nach Erkenntnissen der Polizei ein Geländer an der Deutzer Werft durchbrochen. Wie es dazu kam, wisse man noch nicht, sagte ein Sprecher am Donnerstagmittag.

Passanten hatten beobachtet, wie das Auto in den Rhein stürzte. Ein Zeuge gab an, dass ein Mann und eine Frau darin saßen. Gesichert sei das aber nicht, hieß es bei der Polizei. Vielleicht sei die Frau abgetrieben worden. Taucher der Feuerwehr hatten das versunkene Auto in drei Metern Tiefe entdeckt, den 63 Jahre alten Mann geborgen und an Land gebracht. Er starb später im Krankenhaus.