Kerkrade: Auto prallt gegen Hauswand: Fahrer flüchtet

Kerkrade: Auto prallt gegen Hauswand: Fahrer flüchtet

Ein 23-jähriger Mann ist am Sonntag bei der Flucht vor der Polizei mit seinem Auto gegen eine Hauswand in Kerkrade geprallt. Dabei zerschellte der Wagen in seine Einzelteile und der Motor flog etwa 30 Meter durch die Luft. Dies hielt den Mann aber nicht davon ab, seine Flucht zu Fuß fortzusetzen.

Eine Polizeistreife hatte am Sonntagmorgen die auffällige Fahrweise des Mannes bemerkt und wollte ihn auf der Straße „Onze Lieve Vrouwestraat“ in Kerkrade kontrollieren. Der Fahrer gab jedoch Vollgas und flüchtete.

Nach einem knappen Kilometer fand die Verfolgungsjagd bereits ein Ende. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto und prallte mit voller Wucht gegen eine Hauswand auf der Straße „Doctor Ackensplein“. Dabei wurde sein Wagen in zahlreiche Einzelteile zerrissen. Der Motor landete etwa 30 Meter von der Unfallstelle entfernt in einer Grünfläche.

Trotz des schweren Unfalls versuchte der Fahrer seine Flucht zu Fuß fortzusetzen. Nach einigen Metern konnte er jedoch von den Beamten festgenommen werden. Ein sofort durchgeführter Alkoholtest lieferte ein positives Ergebnis, weshalb der Führerschein des 23-Jährigen beschlagnahmt wurde. Er musste mit leichten Verletzungen von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung