Viersen: Auto macht sich selbstständig: Vier Personen verletzt

Viersen: Auto macht sich selbstständig: Vier Personen verletzt

Vier verletzte Personen, davon zwei schwer verletzte, das ist die Bilanz eines kuriosen Unfalls, der sich am Mittwochabend bei Viersen ereignete. Ein Auto wurde versehentlich von außen gezündet und machte sich selbstständig.

Gegen 18 Uhr startete ein 30-Jähriger aus Dülken versehentlich sein Auto, nachdem er versucht hatte, durch eine geöffnete Tür die Zündung einzuschalten.

Der Wagen setzte sich unkontrolliert in Bewegung und verletzte den Besitzer leicht. Eine 30-jährige Frau, die sich zu diesem Zeitpunkt wohl in dem Wagen befunden hatte, verletzte sich schwer, als sie fluchtartig aus dem Auto sprang.

Das Auto setze seine Fahrt im Rückwärtsgang ungebremst von einem Garagenhof in Richtung Straße fort. Wie die Polizei berichtet, verletzten sich auch eine 25-jährige Frau und ihr dreijähriges Kind, weil sie sich durch einen Sprung vor dem herannahenden Gefährt in Sicherheit bringen wollten.

Nachdem das herrenlose Auto den Garagenhof verlassen hatte, beschädigte es zwei geparkte Autos, bevor es an einer Garagenmauer zum Stillstand kam.

Die Fahrzeuginsassin und das verletzte Kind wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallwagen wurde sichergestellt. Die Ermittlungen der Polizei über den genauen Hergang dauern an.

(red/pol)