1. Region

Düsseldorf: Autistische Kinder misshandelt: Leiterin droht Haft

Düsseldorf : Autistische Kinder misshandelt: Leiterin droht Haft

Für die Misshandlung autistischer Kinder in einem Heim bei Düsseldorf droht einer ehemaligen Gruppenleiterin Gefängnis. Das hat die Vorsitzende Richterin Karin Michalek in einer Zwischenbilanz nach fünf Monaten Prozessdauer am Montag deutlich gemacht. Zwei 43 und 55 Jahre alte Mitangeklagte können mit Bewährungsstrafen rechnen. Gegen zwei weitere ehemaligen Angeklagte ist das Verfahren bereits gegen Zahlung von 6000 beziehungsweise 15.000 Euro für gemeinnützige Zwecke eingestellt worden, so eine Gerichtssprecherin.

Der g44nräh-jei nntrgpirehoepueWlin rdwi uhlMinsgsand zStrueheebcfln,oh eFrauieitgersbbnuh udn Nönggtiu .refeovrngwo iBs 2800 snleol in rerih hrpgneuoWp nffü tcuitshieas dncguileehJ ürbe iewz erahJ anlg uäelgqt ednorw ine.s

Dei leAktggnae ettha hir Vhregone mit rireghaneTfeploe gghctereeriftt dun b,hteapute lesla ies mti dem dinerErf der fThroeerimpa crsapohebegn eegs.nwe hoDc erd tehat ieds im zrsoPse als gueeZ rsitttne.be Er eabh chtin esswgtu, sads ied dnriKe egegn ehinr leinlW gntudnlneas ietxfri erwdon nsiee dnu gtlaeang ikne Esnes ek.aembn

Die zerheiEr anteht ide Tehrpeia fua üreb 200 tduSnne iiemlrtdaeaVo ttum.noeekrid rDe iakannsslgslahMnsdud war 1020 .knotnewnbeardge ieD tiriEnnhguc, eeni trhTcoe rde lncasienevheg -furetf-kiGeRa,nctSg eurwd zinwehisnc tgflöeasu nud ni eid fgitStun tiee.igrrtn