Köln: Auffallend großes Skelett aus Römerzeit entdeckt

Köln: Auffallend großes Skelett aus Römerzeit entdeckt

Bei Ausgrabungen in der Kölner Innenstadt haben Archäologen ein ungewöhnlich großes Skelett aus der Römerzeit freigelegt.

Mit einer geschätzten Größe von 1,90 Meter überragte der offenbar männliche Römer seine Zeitgenossen um nahezu 25 Zentimeter.

Die äußerst gut erhaltenen Überreste seien in einem Gräberfeld aus der Zeit um 300 nach Christi gefunden worden, sagte Marcus Trier vom städtischen Amt für Denkmalpflege dem Kölner „Express” (Mittwochausgabe).

Das Skelett sei bisher aber nur teilweise geborgen worden, weil die obere Hälfte unter einem Nachbarhaus eingemauert sei. Nach einer Reinigung der Knochen sollen diese weiter untersucht werden.

Mehr von Aachener Zeitung