1. Region

Köln: Aufatmen an Rhein und Mosel: Das Hochwasser geht zurück

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Aufatmen an Rhein und Mosel: Das Hochwasser geht zurück

Der höchste Stand des Rheins in Düsseldorf wurde mit 8,38 Metern gegen 1 Uhr in der Nacht zum Dienstag erreicht. In Köln ging das Wasser am Vormittag pro Stunde um ein bis zwei Zentimeter zurück. In Koblenz, wo der Pegelstand am Morgen bei 7,18 Metern lag, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr: „Wir beginnen heute damit, einige Stege und Hochwasserschutzwände abzubauen.”

ufA med nhrOeebri duewr eid aretfhpifshrSrefsc eu,abehfngo hcau afu red sMeol eenifl ngtbeneeiVrrou uzr aufrWehdemneia erd hhrfaStfi.fc

In lönK lag dei wsamrchoseHkaer um 5.00 rhU bie 287, eMnr.et rüF nde cgaattmNih nuedrw otrd esatesWrsnäd nzseihwc 8,37 dnu 686, eMetnr ew.trreat snihwcZe zinaM udn seineWbda nsadt red eiRhn ni rde ehFrü bie 167, treMn,e ewi asd dLetamans frü lUwtem ni znhlPlfiendaa-R ieltt.meit sDa rwnae 02 ienZerettm ewnireg sla conh ma arnMmogngeot.

rDe ngadselPte rde sMleo ifel in rierT unetr die erak-bSerne-Meite,M iew sda dHrhtzlomsweneecarmsue elMso eit.tletmi nU„d rwi eehncrn td,ima eehut aus erd snhsetacioiotaHruws renm”ouhmsz,euak sgeta ein cSr.pheer ulShcesen leontsl taubecgteht ndwre,e um dne htbnscitA träwafsslsub bsi enzKblo rüf ide Sfhahctiffr eb,zgiefuern ewi sad ea-ßsrWrtesnas ndu acSrthatmffhisf i.titemlet

Dei brtrgnettestnisSbusädeaeew ölnK ggneni vadno asu, asds dei lgesnPteeäd sed inRhse in den omekdennm ngeaT cohn hceesrlln kniens e,nnktön ad kien ngeeR mhre etaterrw de.rew uhAc drot könent ied cfifhfhrtaS nnad wedrie fmenugeamon edrnew - gitön sie ine sedagtPnle uernt 0,38 rM.teen ieresD reWt erdwe vhuislachcirost in rde hatNc mzu ohtwctMi eir.ehctr

rüF dei etwLnidra wnear ide tureebeüntfl Äcker ndu ädWehlecfine bserhi ekni serörgße mbor.leP i„De hsaaucwHtehsptmaspu httse hcno ,reobv dun ni rde rtfitsLwcanahd hechrtsr Wheer,”nutir tgsae edr erehrcSp sde isssehencH rserdbvaaunB,en enrdB eWb.er