1. Region

Trotz Anlaufschwierigkeiten: Armin Laschet hält Impfstart in NRW für gelungen

Trotz Anlaufschwierigkeiten : Armin Laschet hält Impfstart in NRW für gelungen

Zehntausende Menschen über 80 haben in NRW ihre Termine für eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) räumt aber auch ein, dass es zu Anfang Probleme gegeben hätte.

Trotz der Anlaufschwierigkeiten beim Impfstart in Nordrhein-Westfalen hat Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ein positives Fazit gezogen. „Der Impfstart ist gelungen“, sagte er am Montag in Berlin nach den ersten Online-Sitzungen der neu gewählten CDU-Spitzengremien. „Zehntausende haben heute Termine bekommen.“

Es sei aber von vornherein klar gewesen: „Wenn eine Million Menschen einen Brief bekommen und dann eine Hotline anrufen, dann kann es zu Stauungen kommen. Dann kann es auch zu technischen Problemen kommen.“

Am Anfang habe es Probleme gegeben, räumte Laschet ein. „Es muss auch nicht jeder heute anrufen, es reicht auch noch morgen oder übermorgen.“ Die Termine lägen dann im Februar - „so weit der Impfstoff dann vorhanden ist“.

Beim Start der Vergabe von Impfterminen in NRW waren am Montag nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe wegen eines Ansturms von Bürgern Anmelde-Webseiten im Internet und telefonische Hotlines überlastet gewesen.

(dpa)