1. Region

Statistik: Arbeitslosigkeit in NRW im Mai leicht gestiegen

Statistik : Arbeitslosigkeit in NRW im Mai leicht gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nordrhein-Westfalen im Mai leicht gestiegen. Landesweit waren knapp 634 000 Menschen arbeitslos gemeldet, rund 6500 mehr als im April. Die Arbeitslosenquote betrug unverändert 6,5 Prozent, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte.

Im Jahresvergleich ist die Zahl der Arbeitslosen aber weiter zurückgegangen. Im Mai 2018 gab es in NRW gut 18.000 Arbeitslose mehr als derzeit.

Foto: dpa-infografik/dpa-infografik GmbH

In dem Anstieg der Arbeitslosigkeit machten sich erste Spuren der konjunkturellen Abkühlung bemerkbar, hieß es. „Im Vergleich zu den zurückliegenden starken Jahren 2017 und 2018 beobachten wir derzeit eine leichte Zurückhaltung am Arbeitsmarkt“, sagte die Chefin der Regionaldirektion, Christiane Schönefeld. Zudem habe die Korrektur fehlerhafter Dateneinträge in den Jobcentern zu einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt.

„In einigen Branchen und Wirtschaftszweigen steigt die Zahl der Arbeitslosmeldungen, während sie in anderen weiter sinkt“, sagte Schönefeld. Anstiege gebe es im verarbeitenden Gewerbe mit einem im Jahresvergleich landesweiten Plus von fast 20 Prozent und im Bereich Logistik mit rund zehn Prozent. Der Entwicklung der Arbeitslosigkeit falle zudem regional unterschiedlich aus.

(dpa)