Tier stirbt in Auto: Anzeige gegen Hundehalter erstattet

Tier stirbt in Auto : Anzeige gegen Hundehalter erstattet

Todesfalle Auto: Bei einer Außentemperatur von 25 Grad Celsius hatte ein Mann in Jülich seinen Hund in Jülich stundenlang im Auto eingesperrt. Das Tier war qualvoll gestorben.

Die Tierschutzorganisation Peta hat nun bei der Staatsanwaltschaft Aachen Strafanzeige gegen den Hundehalter erstattet und fordert ein Haltungsverbot für den Beschuldigten.

 „Das Verhalten des Tierhalters ist an Rücksichtslosigkeit kaum zu überbieten. Das Tier dieser Gefahr auszusetzen, war fahrlässig und empathielos. Eine Strafe und ein Tierhalteverbot wäre in diesem Fall mehr als angebracht“, so Jana Hoger, Fachreferentin bei Peta.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung