Aachen: Am Wochenende: Ein Toter, ein Schwerstverletzter

Aachen: Am Wochenende: Ein Toter, ein Schwerstverletzter

Einem brutalen Verbrechen ist ein 42 Jahre alter Mann in der Nacht zu Samstag in Aachen zum Opfer gefallen. Drei Männer im Alter zwischen 26 und 28 Jahren traten nahe dem Westpark in einem Mehrfamilienhaus auf den Mann ein.

Selbst als er schon bewusstlos war, erhielt er fortwährend Tritte gegen den Kopf. Laut Staatsanwaltschaft erlitt der 42-Jährige einen Schädelbruch und massive Hirnblutungen. Ärzte haben ihn mittlerweile als hirntot eingestuft, von einer Überlebenschance gehen sie nicht aus. Bei der Auseinandersetzung gingen die Täter auch noch auf einen 39-Jährigen los und warfen ihn die Treppe hinunter.

Der Mann erlitt zum Glück nur relativ leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen. Die Tatverdächtigen sind festgenommen worden und sitzen in Untersuchungshaft. Zum Hintergrund der Tat konnte die Staatsanwaltschaft noch nichts sagen.

Auch beim Fenstersturz eines 17 Jahre alten Jugendlichen in Aachen am frühen Sonntagmorgen könnte es sich um ein Gewaltverbrechen handeln. Der Junge fiel während einer Party aus einem Fenster in einen Hinterhof und starb. Laut Staatsanwaltschaft sind die Umstände ungeklärt. „Wir ermitteln in alle Richtungen”, so Behördensprecher Jost Schützeberg. Gegen einen Tatverdächtigen sei Haftbefehl wegen versuchten Totschlags ergangen.

Mehr von Aachener Zeitung