1. Region

Köln/Düsseldorf: Als Gefährder eingestufter Islamist in die Türkei abgeschoben

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln/Düsseldorf : Als Gefährder eingestufter Islamist in die Türkei abgeschoben

Ein als islamistischer Gefährder eingestufter Türke ist in Köln festgenommen und anschließend abgeschoben worden. Das bestätigte die NRW-Landesregierung am Donnerstag. Der 28-Jährige sei mit einem Flugzeug von Frankfurt nach Istanbul gebracht worden. Der „Spiegel” hatte zuerst berichtet.

reD ni Dtlhecunsda eeorgben krüeT sdnta mazusmen tmi hrehesinänicsesdc eItialsmsn vor .tGehirc mI eembrDze raw er ni geishucBnwra vom eigodrnt ndtrcgeiaLh genwe ehBiflie uzr Vonurbteeirg eerni csnerhew getdtsdaanesefänhr Gelttataw zu minee rhaJ Htfa fua häwneBugr teutrievrl rew.dno Ltau dme tUleri thate re ihsc tmi edm nematIisls und ätepttHuar Sahacs .L ebür hgasseäclpnAln cututgaasehs.

ri„W erednw treewi tim lnela hrlcnehceit nielttM ggeen drfGhräee dnu ieileKrlmn hr,nevg”oe ntidegkü itlFlmüirne-ghWRsnitcsN cmioJah apmSt PD(F) na. ri„W ökennnt nohc hrem hcee,erinr enwn dre Bndu sbeseer güRoaünnrmbhkfekcums nseahbißlce eknt.ön Sattt rmaierkg pSrüehc weeratr chi rhei onv torsH Srefeheo mehr T.e”atn