Eupen: Alkohol am Steuer: Eupener Fußballprofis in Unfall verwickelt

Eupen: Alkohol am Steuer: Eupener Fußballprofis in Unfall verwickelt

Drei Kicker des belgischen Zweitligisten AS Eupen haben am Sonntagmorgen einen Autounfall auf der Aachener Straße bei Eupen-Kettenis halbwegs glimpflich überstanden.

Das Trio war gegen 8 Uhr von Eynatten kommend in Richtung Eupen unterwegs, als der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor. Ostbelgische Medien berichten übereinstimmend, dass der 19-jährige Offensivspieler Michael Lallemand am Steuer gesessen haben soll.

Der belgische Rundfunk BRF beruft sich auf Informationen der Staatsanwaltschaft, wonach der gebürtige Eupener unter Alkoholeinfluss gefahren sein soll. Sein Führerschein soll einbehalten worden sein. Mit ihm im Wagen saßen Victor Araujo (20) und Fisnik Myftari (25). Alle drei stehen im Kader der „Königlich-Allgemeinen Sportvereinigung”, die derzeit den Wiederaufstieg in die erste belgische Liga anpeilt.

Alle drei Fußballer seien zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Brasilianer Araujo habe eine Gehirnerschütterung erlitten, Lallemand soll eine Platzwunde am Auge davongetragen haben.

Michael Lallemand entstammt der Jugend der AS Eupen und gehört seit dieser Saison zum Profikader des einzigen Profiklubs der deutschsprachigen Gemeinschaft. Dort zählt der 19-jährige Offensivspieler zu den Leistungsträgern. Araujo und Myftari wechselten 2011 nach Eupen.

Mehr von Aachener Zeitung