Aachen: AKV-Festsitzung: So hat die AZ-Leserjury entschieden

Aachen: AKV-Festsitzung: So hat die AZ-Leserjury entschieden

Die Leser der Aachener Zeitung haben entschieden: Die diesjährige AKV-Ordensverleihung Wider den Tierischen Ernst bekam durch die Bank deutlich bessere Noten als die des Vorjahres.

Bei einer Spanne von „Top” (Note 1) bis „Flop” (Note 5) gewann mit Abstand und einem Wert von 1,25 die „Ritterrede” des AKV-Knappen Philipp zu Guttenberg.

Der Gesamteindruck der Festsitzung lag bei 1,93 - gegenüber 3,08 im Vorjahr. Ebenso positiv die Bewertung der Moderatoren durch Rolf Gerrards und Jürgen Beckers - 1,97! Der Vergleich mit Horst Wollgarten: 3,33.

Schlechte Note für Laudator Jürgen Rüttgers: 3,04. Da hatte Mario Adorf im Vorjahr mit seiner Laudatio besser abgeschnitten - 2,60.

Unabhängig von diesen vier Bewertungen konnte auf den Stimmzetteln ohne Note die „beste Programmnummer” eingetragen werden. Hier landete Comedian Guido Cantz auf Platz Nr. 1.

Unter allen Aachener Karnevalisten hatten die 4 Amigos die Nase vorn.

Fazit: Der AKV kann zufrieden sein.