Mainz/Aachen: „Aktenzeichen XY“: Bankräuberin von Aachen gesucht

Mainz/Aachen: „Aktenzeichen XY“: Bankräuberin von Aachen gesucht

Im Mittelpunkt steht eine etwa 30 Jahre alte Frau mit rotblonder Perücke: Sie soll Chefin einer Bande sein, der mehrere Überfälle auf Banken zur Last gelegt werden - zuletzt der auf die Aachener Pax-Bank im November vergangenen Jahres. Nun widmet sich die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ dem Fall.

Am kommenden Mittwoch, 24. Juni, wird - neben einigen anderen - auch der Aachener Überfall behandelt. Moderator Rudi Cerne wird das TV-Publikum um Hinweise bitten - und dabei auch Bilder einer Überwachungskamera zeigen. Für Hinweise auf die Täter ist eine Belohnung von 12.000 Euro ausgesetzt. Die Sendung beginnt um 20.15 Uhr und wird live ausgestrahlt.

Die Tatortaufnahme in der Pax-Bank zog sich über Stunden hin. Durch die intensive Suche erhofft sich die Polizei weitere Hinweise auf die Täter. Foto: Ralf Roeger

Die vier- bis sechsköpfige Bande soll seit 2012 drei Banken überfallen und dabei eine Beute im sechsstelligen Bereich gemacht haben. Die Bande habe die Tatorte genau ausgekundschaftet und ging immer nach einem bestimmten Muster vor.

Beim Überfall auf die Aachener Pax-Bank am Löhergraben wurden alle 19 Angestellten des Instituts noch vor der Öffnungszeit zum jeweiligen Arbeitsbeginn abgefangen und gefesselt. Schließlich ließen sich die Täter den Tresor öffnen. Kommandiert wurden Bankräuber von der etwa 30 Jahre alten Frau, die - so wie einer ihrer Komplizen - eine rotblonde Perücke und Sonnenbrille trug.

(heck)
Mehr von Aachener Zeitung