Aachen/Lüttich: Aachen: Schaffner wissen nichts vom Belgien-Tarif

Aachen/Lüttich: Aachen: Schaffner wissen nichts vom Belgien-Tarif

Eigentlich sollten Zugfahrten nach Belgien Anfang des Monats einfacher werden - „alles neu macht der Mai”, versprach der Aachener Verkehrsverbund (AVV) noch Ende April.

Schließlich gelten seit dem 1. Mai die - günstigen - Tickets der belgischen Bahn SNCB anders als bislang ab und bis zum Aachener Hauptbahnhof - und dies für alle Ziele in Belgien. Soweit die Theorie. Nun sind bereits einige Tage des Wonnemonats ins Land gezogen. Und die Bilanz lautet: Nichts ist in der Praxis einfacher geworden, nur die Anzahl unzufriedener Bahnkunden hat sich nicht unbedingt reduziert.

Anlass für den Unmut am Bahnsteig ist, dass die Reisenden die gewünschten Tickets gar nicht erst lösen können. Zwar war schon beim Startschuss klar, dass ein Automat, der die belgischen Fahrscheine im Aachener Hauptbahnhof ausspuckt, frühestens 2013 installiert werden könne. Doch bis dahin könne man sich vertrauensvoll ans Zugpersonal wenden, hatte es im April geheißen. „Doch weder das Schalterpersonal im Hauptbahnhof noch die belgischen Schaffner wussten etwas von der Veränderung”, berichtet etwa Aachenerin Erika Heusch wie auch andere Leser vom vergeblichen Versuch. Und nicht nur sie fragt: „Gilt der belgische Tarif denn nun bis Aachen, oder nicht?”

„Der gilt”, betont Andreas Warnecke vom AVV, bei dem auch schon jede Menge Kundenkritik angekommen ist. Und er erläutert: Nach sehr intensiven Verhandlungen mit den belgischen Partnern sei zum Schluss alles sehr schnell gegangen. Und dies habe nach Rückfrage bei der SNCB die Folge gehabt, dass „das belgische Zugpersonal schlichtweg zu spät informiert worden” sei.

Attraktive Angebote

Während auf der Homepage der SNCB unter http://www.b-rail.be erst frühestens im Juli sämtliche Tickets gekauft werden können, sollte dies nun möglichst bald im Zug möglich sein, hofft Warnecke. Schließlich gebe es tolle Angebote: So können Senioren ab 65 für 8,70 Euro für Hin- und Rückfahrt zu jedem Ziel in Belgien reisen. Reisende unter 26 Jahren können mit dem „Go Pass 1” für 16,40 Euro von Aachen aus sämtliche Ziele in Belgien erreichbar - Rückfahrt inbegriffen.

Mehr von Aachener Zeitung