A544 Richtung Aachen nach Lkw-Unfall gesperrt

Lkw-Unglück : A544 ab Aachener Kreuz nach stundenlanger Sperre wieder freigegeben

Für Tausende von Autofahrern begann der letzte Arbeitstag der Woche mit langen Umleitungen und Staus. Am Freitagmorgen war im Aachener Kreuz ein Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen. Eine Vollsperrung war die Folge, von der A4 ging es bis zum Abend nicht mehr auf die A544 in Richtung Aachen-Europaplatz. Seit 19.30 Uhr ist die Zufahrt wieder freigegeben.

Wie die Polizei berichtet, war der 54-jährige Lkw-Fahrer auf der winterglatten Autobahn morgens um kurz vor 4 Uhr mit seinem 40-Tonner seitlich von der Fahrbahn abgekommen. Der Lastwagen mit Anhänger, beladen mit zwei Containern, blieb auf dem sogennanten Fahrbahnteiler stecken, einer Art Grünstreifen zwischen der A544 und der A4.

Die angerückten Einsatzkräfte mussten die Zufahrtspuren von der A4 auf die A544 in Richtung Aachen-Europaplatz komplett sperren. Damit war für den aus dem Umland anrückenden Berufsverkehr die wichtigste Verbindung nach Aachen nicht mehr verfügbar. Ungezählte Autofahrer mussten über die nächstgelegenen Anschlussstellen Aachen-Brand, Lichtenbusch sowie Aachen-Zentrum und -Laurensberg ausweichen. Es bildeten sich lange Staus.

LKW-Unfall am Aachener Kreuz sorgt für Verkehrsbehinderungen

Schwierige Bergungsaktion

Der Tank des Lastzugs wurde bei dem Unfall beschädigt, so dass mehr als 1000 Liter Dieselkraftstoff ausliefen, rund 500 Liter davon sickerten in die Erde. Damit das Grundwasser nicht verunreinigt wird, wurde die Feuerwehr Eschweiler hinzugerufen, um erste Reinigungsarbeiten zu übernehmen.

Laut eines Feuerwehrsprechers setze sich der Boden im Mittelbereich der Fahrbahn, wo der Kraftstoff ausgelaufen war, aus verschiedenen Schichten zusammen. Unter der oberen Schicht, dem Mutterboden, befände sich Kiesel, durch den der Diesel weiter leicht heruntersickern konnte.

Anschließend ließ der Landesbetrieb Straßen.NRW den verunreinigten Boden sowie die Fahrbahn reinigen. Wie eine Sprecherin mitteilte, musste dafür der Boden mehrere Meter ausgebaggert werden. Wieviel und wie tief gebaggert werden musste, war zunächst nicht absehbar.

Gegen 14.30 waren bereits sechs Container Erde abgetragen, heißt es. Eine Bodengutachterin sei vor Ort, um die Verunreinigung einzuschätzen. Auch die betroffene Fahrbahn auf der A544 werde von Straßen.NRW gesäubert, die zerstörte Leitplanke repariert.

Um den havarierten Lastwagen bergen zu können, wurde ein Schwerlastkran angefordert. Er hob zunächst den Anhänger auf die Straße, dann den auf dem Zugfahrzeug geladenen Container, zuletzt den Lastwagen selbst.

Um 19.30 Uhr waren die Aufräumarbeiten beendet und die den ganzen Tag über voll gesperrte Zufahrt auf die Autobahn 544 wurde wieder freigegeben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Lkw-Unfall am Kreuz Aachen sorgt für lange Staus

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung