A4: Drei Kinder bei Unfall am Kreuz Aachen schwer verletzt

Lkw fährt auf Familien-Pkw : Drei Kinder bei Unfall auf Autobahn 4 schwer verletzt

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 4 sind am Samstagmorgen drei Kinder schwer verletzt worden. Der Zusammenstoß sorgte für einen mehrere Kilometer langen Stau am Aachener Kreuz.

Nach ersten Ermittlungen war eine 35-jährige Autofahrerin gegen 10.10 Uhr gemeinsam mit ihren drei Kindern in dem Auto der Familie in Richtung Köln unterwegs. Laut Zeugenangaben staute sich kurz hinter dem Autobahnkreuz Aachen der Verkehr, worauf die Mutter stark bremste. Der Lastwagenfahrer hinter ihr fuhr trotz einer Bremsung mit einem Sattelzug von hinten auf den Wagen.

Mehrere Ersthelfer betreuten umgehend die Familie. Wenig später kümmerten sich Rettungskräfte und ein Notarzt um die zwei Jungen im Alter von acht und zwölf, das dreijährige Mädchen und deren Mutter. Sie brachten die Patienten in ein Krankenhaus, wo die Kinder stationär aufgenommen wurden. Der Lastwagenfahrer blieb unversehrt. Gegen ihn wurde von der Polizei eine Sicherheitsleistung angeordnet.

Nachdem die Unfallaufnahme um 11.35 Uhr beendet war, hoben die Beamten die Sperrung auf, die zwischenzeitlich dazu geführt hatte, dass die Autobahn nur einspurig befahrbar war.

Der Familienwagen musste aufgrund der schweren Schäden abgeschleppt werden. Das Verkehrskommissariat der Polizei Köln hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.

(red)