Köln: 80 Prozent der Kölner Archivalien geborgen

Köln: 80 Prozent der Kölner Archivalien geborgen

Bis Ende dieser Woche wird voraussichtlich das gesamte Material aus dem eingestürzten Kölner Stadtarchiv oberhalb des Grundwasserspiegels geborgen sein. Das sagte am Dienstag ein Sprecher des Kulturamtes.

Es gehe dabei um 80 Prozent der Gesamtbestände. Der Zustand der Dokumente reiche von „wohlbehalten bis nahezu zerstört”.

Die restlichen 20 Prozent der Archivalien liegen im Wasser und dürften deshalb teilweise verloren sein.

Wie lange es dauern wird, dieses Material zu bergen, ist noch unklar. Das Stadtarchiv war am 3. März eingestürzt, vermutlich aufgrund des benachbarten U-Bahn-Baus.

Mehr von Aachener Zeitung