Köln: 56-Jähriger bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

Köln: 56-Jähriger bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

Bei einer Messerstecherei nach einem Trinkgelage ist am Freitag in Köln ein 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Das Opfer musste sich in einem Krankenhaus einer Notoperation unterziehen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft erst am Sonntag mitteilten.

Der 47-jährige mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, stellte sich aber später der Polizei. Gegen ihn erging inzwischen Haftbefehl. Eine Mordkommission nahm die Arbeit auf.

Opfer und Täter hatten im Stadtteil Chorweiler auf offener Straße Alkohol konsumiert. An einem Kiosk in der Nähe einer Sitzbank soll es dann zu dem Übergriff gekommen sein. Offenbar stach der 47-Jährige dabei mehrfach mit einem Taschenmesser auf sein Opfer ein. Ein Motiv für die Tat war zunächst nicht bekannt.