Köln: 37-Jähriger muss wegen Unfalls mit zwei Toten in Haft

Köln: 37-Jähriger muss wegen Unfalls mit zwei Toten in Haft

Weil er betrunken einen Unfall mit zwei Toten verursacht hat, muss ein 37-jähriger Mann aus Duisburg jetzt für 21 Monate in Haft.

Das Kölner Amtsgericht verurteilte den Angeklagten am Donnerstag wegen fahrlässiger Tötung in zwei Fällen. Der Mann hatte sich im Prozess auf Erinnerungslücken berufen, aber letztlich ein Geständnis abgelegt. Der Angeklagte hatte im Mai 2011 betrunken am Steuer seines Wagens gesessen und war im Kölner Stadtteil Neubrück nachts in eine Leitplanke gerast.

Zwei seiner Beifahrer kamen ums Leben, darunter auch sein Neffe. Gutachter hatten bei ihm einen Blutalkoholwert von 1,9 Promille festgestellt. Der Unfall hatte für Schlagzeilen gesorgt, weil eines der beiden Todesopfer erst nach 18 Stunden gefunden worden war.

Mehr von Aachener Zeitung