Aachen: 3,4 Millionen aus Unesco-Programm für den Dom

Aachen: 3,4 Millionen aus Unesco-Programm für den Dom

Für den Erhalt des Aachener Doms erhält die Stadt 3,4 Millionen Euro aus dem Unesco-Welterbeprogramm der Bundesregierung. „Der Aachener Dom repräsentiert mehr als 1000 Jahre unserer Geschichte”, sagte Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Dienstag bei der Scheckübergabe in Aachen.

Insgesamt stellt der Bund den Angaben zufolge bis 2013 rund 150 Millionen Euro zur Förderung von Investitionen in deutsche Welterbestätten bereit.

Mit den Geldern sollen dringend notwendige Ausgaben in die Baudenkmäler finanziert werden.

Als erstes deutsches Denkmal war der Aachener Dom 1978 zum Weltkulturerbe ernannt worden.

Der Dom war im Mittelalter Krönungskirche und Begräbnisstätte von Herrschern und Königen.

Mehr von Aachener Zeitung