Köln: 24-Jährige musste ihr eigenes Grab schaufeln

Köln: 24-Jährige musste ihr eigenes Grab schaufeln

Wegen des Mordes an seiner 24-jährigen Freundin ist am Dienstag ein 40 Jahre alter Mann zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Das Landgericht Köln sah es erwiesen an, dass der Bäckerei-Auslieferungsfahrer seine Freundin im Mai 2008 unter einem Vorwand in ein Waldstück in Köln-Merheim gelockt und sie dort umgebracht hatte.

Der Angeklagte hatte seiner Freundin erklärt, er habe im Wald 300.000 Euro vergraben. Gemeinsam mit dem späteren Opfer hob der 40-Jährige eine Grube aus, erschlug seine Freundin und warf die Leiche in das Erdloch.

Laut Staatsanwaltschaft wollte er durch die Tat verhindern, dass sich die wesentlich jüngere Frau von ihm trennt.

Mehr von Aachener Zeitung