1. Region

Köln: 2000 Betten zu viel in NRW-Kliniken

Köln : 2000 Betten zu viel in NRW-Kliniken

Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) plant eine grundlegende Änderung bei der Finanzierung der Krankenhäuser. Diese solle sich nicht mehr an der Bettenzahl ausrichten, sondern an der Zahl der Patienten und der Schwere der Erkrankung, sagte der Minister dem „Kölner Stadt- Anzeiger”.

Die Finanzierung über die Bettenzahl sei dafür verantwortlich, dass bisher nicht - wie 2001 verabredet - 9500 Betten in den 456 Krankenhäusern in NRW abgebaut worden seien, sondern nur 7500.

Die Zahl der Kliniken, von denen viele rote Zahlen schrieben, solle verringert werden. Gleichzeitig müsse eine flächendeckende Versorgung gewährleistet bleiben.

Über eine Novelle des Krankenhausgesetzes werde das NRW-Kabinett am 13. Februar entscheiden, berichtete die Zeitung. Die Investitionsförderung der Kliniken solle aber nicht in diesem Gesetz geregelt werden, sondern in einer Verordnung.