Neuss/Heinsberg: 20 Autos aufgebrochen: Zwei Männer in Haft

Neuss/Heinsberg: 20 Autos aufgebrochen: Zwei Männer in Haft

Zwei Männer im Alter von 27 und 51 Jahren aus Kaarst sind am Mittwoch in dem dringenden Tatverdacht festgenommen worden, mindestens 28 Autos aufgebrochen zu haben.

Das teilte die Polizei mit. Angefangen hatte die Diebstahlserie in Hückelhoven und zog sich über sechs Monate durch die Kreise Heinsberg, Mönchengladbach, Krefeld, Viersen und Neuss. In Hückelhoven hatten die Männer einen Geländewagen gestohlen, der ihnen als fahrbarer Untersatz für ihre weiteren Taten diente.

Überwiegend hatten sie es auf im Innenraum deponierte Handtaschen abgesehen, aber auch auf andere Wertsachen wie Handys und Navis. Oftmals schlugen sie an Kindergärten, Friedhofsparkplätzen, Parkplätzen an Einkaufszentren zu, wo die Opfer kurzfristig ihre Fahrzeuge verlassen und Wertsachen zurückgelassen hatten.

In einigen Fällen wurden auch gestohlene Bankkarten zu betrügerischen Geldabhebungen benutzt. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr von Aachener Zeitung