1. Region

Bilanz Hauptzollamt: 183 Millionen Euro in Aachen mit Zöllen eingenommen

Bilanz Hauptzollamt : 183 Millionen Euro in Aachen mit Zöllen eingenommen

343 Millionen Euro Steuereinnahmen: Das ist die stolze Bilanz des Hauptzollamtes Aachen für das Jahr 2020. 183 Millionen Euro davon sind Zölle.

"Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück", sagte Bernadette Bader, Leiterin des Hauptzollamts Aachen. Die 450 Mitarbeiter des Hauptzollamts Aachen nahmen demnach rund 343 Millionen Euro für den Bundeshaushalt ein. An Zöllen und Einfuhrumsatzsteuer wurden über 183 Millionen Euro gezahlt.

Im Bereich der Verbrauchsteuern waren die Stromsteuer mit 85,5 Millionen Euro und die Energiesteuer mit 61 Millionen Euro besonders ertragreich. 76 Milionen Euro offene Forderungen wurden vollstreckt, insgesamt 6061 Strafverfahren eingeleitet.

Die Zollämter in Aachen, Düren und Heinsberg fertigten laut Bader im abgelaufenen Kalenderjahr 262.000 Warensendungen zur Ein- und Ausfuhr ab. Aufgrund der hohen Digitalisierung im Bereich der Zollabfertigung habe es im gewerblichen Warenverkehr keine Verzögerungen oder Einschränkungen gegeben, sodass die Waren just in time bei den Empfängern eintrafen.

Für insgesamt 7805 Postpakete wurde die Einfuhrabfertigung von Privatleuten beantragt. Nicht alle Postsendungen hätten den Empfängern ausgehändigt werden können, da Verbote und Beschränkungen entgegengestanden hätten. Spitzenreiter bei den beschlagnahmten Postsendungen waren demnach Arzneimittel und Produktfälschungen.

Die Zollmitarbeiter der Kontrolleinheit Verkehrswege haben die Aufgabe, den Personen- und Warenverkehr zu kontrollieren, um Drogenhandel, Bargeldschmuggel und illegale Waffeneinfuhren zu verhindern. Im Rahmen der Steueraufsicht führen sie auch Kontrollen von Shisha Bars durch. Im Jahr 2020 leiteten die Zöllnerinnen und Zöllner 710 Strafverfahren ein und nahmen 47 Personen fest. Sie beschlagnahmten 14 Waffen, 80.568 Zigaretten, 77 Kilogramm Wasserpfeifentabak und zogen über 100 Kilogramm Drogen aus dem Verkehr, darunter 48 Kilogramm Amphetamin und 29 Kilogramm Marihuana.