Düren: 134 Raser auf Motorrädern in der Eifel gestoppt

Düren: 134 Raser auf Motorrädern in der Eifel gestoppt

In der Rureifel sind an einem Tag des verlängerten Wochenendes 134 Motorradfahrer erfasst worden, die zu schnell unterwegs waren. Am Montag legte die Kreispolizeibehörde Düren die Auswertung der Aufzeichnungen des Messgerätes von Freitag vor.

Das Gerät ermöglicht auch bei Zweiradfahrern Kennzeichen und Gesicht des Fahrers zu erfassen. Acht der 134 Motorradfahrer müssen nach Angaben der Polizei aufgrund ihrer massiven Geschwindigkeitsüberschreitung nun zusätzlich zur Geldstrafe mit einem Fahrverbot rechnen.

An der bei Ausflüglern beliebten L249 an der Abtei Mariawald in Heimbach raste ein 57-Jähriger aus Linnich mit Tempo 125 an einer Stelle, an der maximal Tempo 50 erlaubt ist. Gegenüber Polizisten, die ihn stoppten, äußerte er seinen Unmut darüber, dass ihm nun ein erneuter Entzug des Führerscheins droht, schließlich habe er diesen erst vor kurzem zurückerhalten. Den Wiederholungstäter erwarten 1000 Euro Bußgeld und zwei fahrfreie Monate.

Auf der L 218 Richtung Vossenack lieferten sich zwei 23 und 24 Jahre alte Niederländer offensichtlich ein Rennen. Spitzengeschwindigkeiten von 130 bei erlaubten 50 Stundenkilometern sowie waghalsige 110 Stundenkilometer in Kurvenbereichen wurden durch ein Polizeimotorrad aufgezeichnet. Sie zahlten noch vor Ort mehrere hundert Euro Strafe.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung