1. Region

Köln: 1. FC Köln verwahrt sich gegen rechtspopulistischen Glückwunsch

Köln : 1. FC Köln verwahrt sich gegen rechtspopulistischen Glückwunsch

Bundesliga-Rückkehrer 1. FC Köln verwahrt sich gegen Aufstiegs-Glückwünsche der rechtspopulistischen Partei Pro Köln. „Über den Missbrauch unseres Erfolgs für eine Wahlkampfbotschaft sind wir empört”, teilte der Fußballverein am Donnerstag mit.

Die eiratP teath ehir ilGauoantrt tim einme ffurAu rüf hcsi uzr almnohlwmauK mi Mia n.urdeebvn eDm„ hVcre,su shic als attTftbrerrihtre nov emsdei ofErgl zu nZieel aenrtg zu ,esalns dei mti mde .1 FC Knöl und nesnie Wrenet cthnis uz utn ban,he erineelt riw neei eeniitgdue e”s,baAg heiß es ni eeinr sValiehg.enentleusmnr

deumZ wies der ubCl ned hucrd l-gnKeurö-loPimornrnuFe ueegsgrreint ikEcndr,u es bege dnegeninire Zmgunsenaahm zwnehcsi nlfEorge esd .1 FC nKöl ndu eenir gnaehestncihludW frü ide e,aitPr tdiennheesc uczk.ür Der .1 FC Klnö sie ine oeenfrf, rlanrtteeo luCb nud mgeßä inrees unagSzt uz persiatrcliheopit tNltretäiau .tlrhetvepicf