Kreis Heinsberg: Norweger gewinnt die Eneco-Tour der Radprofis

Kreis Heinsberg: Norweger gewinnt die Eneco-Tour der Radprofis

Die Eneco-Tour, das Profiradrennen durch Belgien und die Niederlande, das am vergangenen Sonntag zur Begeisterung der Radsportfans wieder einmal durch die Gemeinde Selfkant führte, ist am Dienstag mit einem Triumph des Norwegers Edvald Boasson Hagen vom Team Columbia - High Road zu Ende gegangen.

Der Norweger hatte am Sonntag auf der Etappe von Roermond nach Sittard den zweiten Platz belegt und damit die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Am Montag verteidigte er diesen ersten Rang mit einem Sieg auf der Etappe von Genk nach Roermond.

Und am Dienstag gewann er dann auch noch das abschließende Zeitfahren in Amersfoort mit vier beziehungsweise fünf Sekunden Vorsprung vor den niederländischen Rabobank-Fahrern Sebastian Langeveld und Maarten Tjallingii. Im Gesamtklassement lag Edvald Boasson Hagen am Ende 45 Sekunden vor Sylvain Chavanel vom Team QuickStep und 47 Sekunden vor Sebastian Langeveld.

Der Amerikaner Tyler Farrar (Garmin - Slipstream), der an den ersten Tagen die Eneco-Tour dominiert und drei Etappensiege errungen hatte, war zum Zeitfahren nicht mehr angetreten, da er sich optimal auf die Spanien-Rundfahrt vorbereiten will. Die Vuelta beginnt am kommenden Samstag im niederländischen Assen und führt auf der vierten Etappe am Dienstag, 1.September, über 225,5 Kilometer von Venlo und Lüttich auch durch die benachbarte limburgische Grenzregion. So steht unter anderem Maasbracht gegen 12.40 Uhr auf dem Streckenplan.

Mehr von Aachener Zeitung