Niederzier: Neue Zufahrt zum Gewerbegebiet Talbenden/Rurbenden

Niederzier: Neue Zufahrt zum Gewerbegebiet Talbenden/Rurbenden

Im interkommunalen Gewerbegebiet Talbenden/Rurbenden der Stadt Düren und der Gemeinde Niederzier an der Autobahn 4 sollen mit der geplanten Erweiterung auch Logistikbetriebe angesiedelt werden.

Dazu ist es erforderlich, die Zufahrt ins Gewerbegebiet von der Bundesstraße 56 aus zu verbessern. In den Sommerferien soll nun in Höhe der Industriestraße die seit Jahren geforderte Linksabbiegespur aus Richtung Jülich gebaut werden.

Die Baukosten belaufen sich auf 411.000 Euro, die im Rahmen des Planungsverbandes zu einem Viertel von der Gemeinde und zu Dreiviertel von der Stadt aufgebracht werden müssen. Weil der Ausbau der Bundesstraße 56 auf Niederzierer Gebiet erfolgt, muss die Gemeinde weitere 150.000 Euro zahlen, um alle mit der neuen Linksabbiegespur in Zukunft verbundenen Mehrkosten einmalig abzulösen. Damit kommen auf die Gemeinde Niederzier Gesamtkosten von gut 250.000 Euro zu, die im Haushalt 2017 bereitgestellt werden.

Im Zuge des Ausbaus der Kreuzung B56/Industriestraße wird die vorhandene Ampelanlage nicht nur erweitert, sondern auch auf energiesparende LED-Technik umgerüstet.

(ja)
Mehr von Aachener Zeitung