Kreis Heinsberg: Neue Kreisstraße: Startschuss für ein großes Projekt

Kreis Heinsberg: Neue Kreisstraße: Startschuss für ein großes Projekt

Regierungspräsident Hans Peter Lindlar hat mit der Aushändigung des Planfeststellungsbeschlusses für die EK5 an Landrat Stephan Pusch den Startschuss für ein großes Straßenbauprojekt des Kreises Heinsberg gegeben.

Die neue Kreisstraße als Ortsumgehung von Haaren, Kirchhoven, Lieck und Heinsberg mit einer Gesamtlänge von rund acht Kilometern kann nun in Angriff genommen werden. Rund 16 Millionen Euro sind für dieses Projekt eingeplant, das die Bürger der genannten Ortschaften von erheblichem Durchgangsverkehr befreien soll.

Pusch zeigte sich sehr erfreut über den Beschluss und nannte die EK5 eines der wichtigsten Kreisstraßenprojekte der letzten Jahre. „Wir schaffen hier die dringend notwendige Entlastung der Ortschaften Haaren, Kirchhoven, Lieck und Heinsberg, insbesondere der Menschen, die unmittelbar an der jetzigen K5 wohnen.”

Zunächst wird die Planung nach erfolgtem Planfeststellungsbeschluss offen gelegt. Danach erfolgt die sofortige Umsetzung. Die Straße wird weitestgehend in Tieflage gebaut, hinzu kommen die notwendigen drei Brückenbauwerke für Wirtschaftswege, Lärmschutz sowie die Schaffung von Ausgleichsflächen. Mit der Fertigstellung der EK5 wird 2011 gerechnet.