Selfkant-Tüddern: Neue Exponate: Bauernmuseum Selfkant öffnet an Ostertagen

Selfkant-Tüddern: Neue Exponate: Bauernmuseum Selfkant öffnet an Ostertagen

Das Bauernmuseum Selfkant in Tüddern, ein beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Vereine und Besuchergruppen, öffnet zu Ostern wieder seine Tore: Ostersonntag, 4. April, und Ostermontag, 5. April, jeweils von 13 bis 18 Uhr.

Einige neue Errungenschaften und schon bekannte Schätzchen können an den Ostertagen bewundert werden. Vor allen Dingen die neuen Ausstellungsstücke werden das Herz jedes Oldtimerfreundes höher schlagen lassen - so zum Beispiel ein alter Lanz D2416 und ein Deutz D25 der Familie Jansen aus Obspringen.

Ein uriger Ursus-Traktor aus Polen ist derzeit in Arbeit. Er wurde in alle Einzelteile zerlegt, um technisch neu instand gesetzt zu werden. Für alle Restaurateure bietet dies bestimmt einen willkommenen Einblick in dieses Altertümchen.

Obwohl das Museum fast aus allen Nähten platzt, kommen immer noch weitere Exponate hinzu. Drei schöne alte Schlepper und verschiedene Kleinteile sind ebenfalls zu bestaunen. Über den Winter blieb man auch nicht untätig. Viele Gerätschaften wurden überarbeitet und restauriert.

Auf einer Ausstellungsfläche von rund 2000 Quadratmetern stehen Traktoren, Dreschmaschinen, eine Dampfmaschine und eine Vielzahl von Geräten für die Bodenbearbeitung in Reih und Glied. Einige Räume aus vergangenen Tagen, wie die gute Alte Stube, eine Bauernküche und vieles mehr haben im Obergeschoss des Bauernmuseums einen neuen Platz gefunden.

Öffnungszeiten und Anfahrtsskizze

Das Bauernmuseum ist jeden Mittwoch und Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Gruppenbesuche und Führungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Absprache unter Telefon 02456/508291 oder per E-mail an info@Bauernmuseum-Selfkant.de möglich. Eine Anfahrtsbeschreibung kann im Internet abgerufen werden. Dort finden sich auch alle Termine zu weiteren Veranstaltungen.

Mehr von Aachener Zeitung