Rureifel: Natur und Pferdeliebe prägen Wanderreitprogramm

Rureifel: Natur und Pferdeliebe prägen Wanderreitprogramm

„Wanderreiten ist für mich, die Freude an der Natur und die Freude am Pferd mit Gleichgesinnten und Freunden zu teilen.” Mit diesem Zitat begrüßt der Leiter von „Eifel zu Pferd”, Rolf Roßbach, Pferdefreunde und interessierte Reiter und lädt zu einer seiner Touren ein.

Mitbegeisterte sehen das Wanderreiten als „Draußen sein bei jedem Wetter” oder „Das Zusammensein mit Pferd und Freunden”.

Gastgeber in der Region Nordeifel sind der Dartsch-Hof in Hürtgenwald, der Ruitzhof in Kalterherberg und der Dröfter Hof in Rohren. Bei allen Dreien besteht die Möglichkeit zu Grillen.

Außerdem werden Lagerfeuer, gefütterte Ritte und Spielmöglichkeiten für Kinder angeboten, die den Aufenthalt verschönern sollen. „Beim Reiten vergisst man alle Alltagsprobleme”, erklärt ein Reiterfreund, der schon viele Touren selbst miterlebt hat.

„Das Alles und noch viel mehr”

Es werden zwei Touren vorgestellt, die durch die Nordeifel verlaufen: „Unterwegs im Monschauer Land”, gut geeignet für erfahrene Reiter oder die, die es noch werden wollen. Und die Tour „Euregio”, die mit Pilger- und Schmugglerpfaden beeindruckt. „Ganz nah die Natur erleben”, ist ein Aspekt, der für die Reitliebhaber dazu gehört und weitergegeben werden soll.

Weitere schöne und erlebnisreiche Strecken, wie die „Wildromantische Eifeltour”, „Tanz auf dem Vulkan” oder „Ranch-Days” gehören zum weit gefächerten Angebot des Vereins „Eifel zu Pferd”.

Neu im Programm ist das Reiten mit GPS, es soll als Hilfsmittel zur Orientierung dienen.

Genauere Informationen und die Broschüre sind erhältlich unter der Mailadresse broschuere@eifelzupferd.de oder unter Telefon 06551/96560.

Mehr von Aachener Zeitung