Bellinghoven: Natur und Kunst bilden ein harmonisches Ganzes

Bellinghoven: Natur und Kunst bilden ein harmonisches Ganzes

Im Rahmen der Aktion „Offene Gartenpforte” stand auch das Tor bei Gisela Kugler (l.) am Rande der Erkelenzer Ortschaft Bellinghoven weit offen und lud Jung und Alt zu einem Spaziergang durch einen Naturgarten mit Ruhezonen und Wasserspielen ein.

Die Liebe zur Natur ist dort für jeden Betrachter spürbar, weil sich der Garten mit seiner Vielfalt als Oase der Ruhe und Entspannung präsentiert. Dazu wurden Skulpturen der Heinsberger Keramikkünstlerin Luzie Küppers-Buck - im offenen Garten verteilt - zusätzlich zum Blickfang.

Natur und Kunst bildeten ein harmonisches Ganzes, das bei den Besuchern einen nachhaltigen Eindruck hinterließ. Da störten einzelne Regenschauer überhaupt nicht, zumal Gisela Kugler parallel zu der Aktion „Offenen Gartenpforte” im Haus ihre eigenen Blumenbilder ausstellte.

Ihre Eindrücke und Erlebnisse in der Natur hatte sie in vielfältigen Farben auf die Leinwand gemalt.

Mehr von Aachener Zeitung