Hückelhoven: Mystischer Klang auf sonderbarem Instrument

Hückelhoven: Mystischer Klang auf sonderbarem Instrument

Zum Herbstkonzert in der Pfarrkirche St. Dionysius Doveren am Sonntag, 21. November um 17 Uhr, lädt der Chor 77 ein. Er stellt diesmal den Komponisten John Rutter in den Mittelpunkt.

Rutter gilt als einer der bedeutendsten Komponisten von Chor- und Kirchenmusik. Eine vielschichtige Harmonik und Rhythmik, die auch Jazz-Elemente aufnimmt, und ein großer melodischer Erfindungsreichtum geben Rutters Musik suggestive Kraft.

Eine besondere „Note” erhält das Konzert durch den Musiker Frank Henn, der zusammen mit dem Leiter des Chores 77, Hubert Minkenberg (Sopransax), auf dem Hang spielt. Dieses Musikinstrument (das seinen Namen vom Wort für Hand aus dem Berner Dialekt hat) wurde vor zehn Jahren in der Schweiz erfunden und erinnert rein äußerlich an einen Wok.

Es besteht aus zwei verklebten Halbkugelsegmenten aus gehärtetem Stahlblech. Auf der oberen Halbschale befinden sich Tonfelder, die mit Hämmern ins Blech eingearbeitet sind. Sein Klang erinnert manchmal an einen Gong und kann als warm, meditativ, verträumt und manchmal sogar mystisch beschrieben werden.

Mehr von Aachener Zeitung