Heinsberg-Karken: Motorsportfreunde feiern mit vielen Gästen und überschäumender Stimmung

Heinsberg-Karken: Motorsportfreunde feiern mit vielen Gästen und überschäumender Stimmung

Ganz Karken schien am Samstagabend auf den Beinen zum Festgelände der Motorsportfreunde an der Wolfhager Mühle zu sein. Die Blues- und Rockband „Fandango” vom Niederrhein heizte am Abend der beginnenden Sommernacht noch mehr ein.

Bereits hier kamen die zahlreichen Motorradfreaks sowie die übrigen Partygäste voll auf ihre Kosten, es wurde vor der Bühne mächtig abgerockt. Der Gitarrensound war so recht nach dem Geschmack der Musikfans. Fandango heißt auch ein spanischer Tanz im Dreivierteltakt. Die Band mit gleichem Namen spielte jedoch ein ganz anderes Tempo - unter anderem waren da die Rolling Stones zu hören, AC/DC oder Deep Pruple. Das Repertoire mit vielen bekannten Songs aus Rock-, Blues- sowie der Boogie-Geschichte der 70er und 80er Jahre ließ Karken beinahe ausflippen.

Und dann kam als Highlight die Gruppe „Böck´em”. Sie schien den „Rock” regelrecht retten zu wollen - das Publikum tobte und man hätte wetten können, da spielen Led Zeppelin, Pink Floyd, Die Ärzte oder die Chilli Peppers live auf der Showbühne an der Wolfhager Mühle. Die Band vom Niederrhein und aus dem Heinsberger Land begeisterte, schließlich besitzt sie ja auch mit Bandgründer Guido Böckem einen Leader mit internationaler Musikerfahrung. Zum Geburtstagsfest hatte der MSF seinen Anhängern und Freunden ein Event der besonderen Art präsentiert.

Das Jubiläumsfestival begann bereits am Freitagabend mit der Rockparty. Hier reisten schon viele Freunde aus nah und fern zum Zeltplatz an der Mühle an - Vorfreude im Gepäck. DJ Schmatz und Stefan Beiten hatten ein leichtes Spiel, denn die Stimmung war gleich bestens.

Am Samstagnachmittag deutete sich an, dass das Fest zum Zuschauermagneten werden sollte. Nicht nur viele Motorrad- und Trikerfreunde reisten zum Gelände, auch viele Radfahrer und Spaziergänger schauten vorbei und wollten mitfeiern.

Am frühen Nachmittag starteten rund 70 Motorräder zur Showtour durch die Region und machten weitere Werbung in eigener Sache. Die Biker- und Trikerfreunde luden zu Rundfahrten ein, bei denen Alt und Jung unvergessliche Minuten und das Feeling der Freiheit auf zwei (oder drei) Rädern erleben durften.

Und dann gewann der Spaßfaktor vollends die Oberhand mit lustigen Bikerspielen. Beim Tauziehen wurden einige richtig nass, denn das Seil musste über einen kleinen Pool gezogen werden, der Verlierer rutschte ins Becken. Aber so manch harter Junge oder wildes Mädchen nahm bei den Sommertemperaturen gerne das Bad in Kauf.

Am Abend wurde dann das romantische Lagerfeuer entzündet. Ein Feuerspucker zog zu später Stunde noch einmal die Blicke auf sich. Es wurde eine lange Karkener Nacht. Am Sonntagmorgen hatten viele einen Kater - beim MSF-Frühstück wurden jedoch alle wieder munter. Und dann hieß es im Laufe des Tages Abschied nehmen von den Freunden. Alle freuen sich jetzt schon auf ein baldiges Wiedersehen.